Archiv für den Monat Juli 2017

Calliope in Python programmieren

Will man den Calliope mini nicht im Schulkontext verwenden, dann bietet sich, wie beim micro:bit, die Programmierung in Micro-Python an.

Einen Editor findet man beispielsweise unter http://python.microbit.org/editor.html. In diesen Editor pastet man dann einfach den Python-Quelltext, wie z.B. das folgende Programmbeispiel zur Temperaturmessung.

# Measuring chip temperature on Calliope mini & output to console
from microbit import *
import os

uart.init()
uart.write(os.uname().machine +" measuring chip temperature\r\n")

while True:
 temp = temperature() - 3 # offset to ambient temperature
 display.scroll(str(temp)+" C")
 uart.write("Calliope mini chip temperature = "+str(temp)+" C\r\n")
 sleep(5000)

Nach dem Compilieren kann das  erstellte File microbit.hex einfach in das Laufwerk kopiert werden, als das sich der Calliope mini beim Anschluss über USB meldet.

Zum Beobachten der seriellen Ausgaben kann bspw. mit PuTTY auf das betreffende COM-Port zugegriffen werden. Die Baudrate beträgt hier 9600 Bd. Die LED-Matrix zeigt die Ausgabe als Laufschrift an.

Screenshot

Zugang zu den verschiedenen Ressourcen des eingesetzten Mikrocontrollers erhält man über die micro:bit Python API.

Advertisements

LoRaWAN für Maker und Entwickler

TTN

The Things Network (TTN) ist ein globales, offenes, freies und dezentrales Internet der Dinge (IoT). Indem das TTN eine Infrastruktur für das IoT bereitstellt, soll der Prozess der Innovationsförderung rund um das IoT unterstützt werden.

Das TTN ist ein Low Power Wide Area Network (LPWAN) auf Basis von LoRaWAN und Bluetooth LE. Der in der Zeitschrift DESIGN & ELEKTRONIK erschienene Beitrag verfolgt das Ziel, die Grundlagen zu LoRaWAN zu vermitteln und die durch das TTN gegebenen Möglichkeiten aufzuzeigen und zu nutzen.

DESIGN & ELEKTRONIK 06/2017, S. 8 – 13