Archiv des Autors: ckuehnel

Ledunia Benchmarks

Mit dem Beitrag Arduino32: Die jungen Wilden in der Zeitschrift DESIGN&ELEKTRONIK (Online-Version Teil 1Online Version Teil 2) hatte ich 32-Bit Arduinos vorgestellt und an Hand einfacher Benchmarks miteinander verglichen.

Der verbreitete #ESP8266 ist ebenfalls in die Arduino Umgebung integriert und die Verfügbarkeit von #Ledunia als High-End-ESP8266-Modul haben mich veranlasst, diese Test mit Ledunia zu wiederholen.

Die Programme selbst sind unter GitHub abgelegt, können von da heruntergeladen und in der Arduino IDE ausgeführt werden. Hier sind die Benchmark-Ergebnisse im Vergleich zu verschiedenen klassischen Arduinos:

Board Arduino Uno Arduino M0 Arduino Due Ledunia
CPU ATmega328 ATSAMD21G18
(Cortex-M0+)
AT91SAM3X8E
(Cortex-M3)
ESP8266EX
Clock 16 MHz 48 MHz 84 MHz 80 MHz
Runtime 18267 ms 5180 ms 3451 ms 2189 ms
IO-  Periode 11,60 us 3.24 us 4,32 us 5 us
I/O-Frequenz 86,21 kHz 308,6 kHz 203,3 kHz 200 kHz

Die Leistungsmerkmale der ESP8266-basierten Arduinos können sich sehen lassen und bilden damit eine sehr gute Ergänzung der Arduino-Familie.

Advertisements

ESP8266 Programmierung

Mittlerweile gibt es zahlreiche unterschiedlich ausgestattet Mikrocontrollerboards auf Basis des ESP8266 von Espressif. Ledunia rundet das Angebot nach oben hin ab.

Was ist Eure bevorzugte Programmierumgebung?

Das ist eine der Fragen in meiner Umfrage. Ich würde mich über zahlreiche Einträge freuen, um einen Gesamteindruck zu erhalten. Persönliche Angaben sind nicht erforderlich.

Grove Shield für BBC Micro:bit

Mit dem Grove Shield erschließt sich dem BBC Micro:bit Controller die ganze Familie der Grove Sensoren und Aktoren auf sehr einfache Weise.

Grove i2C Shield

Folgende Interfaces stehen nach aussen hin zur Verfügung:

DC Interfaces Micro USB x1
Grove Interface P0/P14,P1/P15,P2/P16,I2C
Grove ZERO Interface Grove ZERO x1
Logic Interface 3V3/P0/P1/P2/P8/P12/P13/GND

Mit einem Grove I2C Hub kann die Zahl der anschließbaren I2C Devices erweitert werden .

Hello World für Ledunia

Ledunia bezeichnet ein leistungsfähiges IoT Entwicklungsboard für das IoT auf Basis des bekannten ESP8266 Mikrocontrollers.

Die Installation in der Arduino IDE ist auf der Ledunia Website im Detail beschrieben. Hier ist ein einfaches Programmbeispiel im „Hello World“-Stil gezeigt, welches die erfolgreiche Inbetriebnahme zeigt.

Der deutlich grössere Speicher im Vergleich zum NodeMCU ist aus den Screenshots ersichtlich.

// Uncomment your board

#define ESP8266_LED 5 // for Ledunia
#define NodeMCU_LED D0 // for NodeMCU

#define LED ESP8266_LED // adapt it

ADC_MODE(ADC_VCC);

byte count = 0;

void setup() 
{
  pinMode(LED, OUTPUT);
  Serial.begin(115200);
  delay(4000); // waiting to start the monitor
  Serial.print("Hi there, here is "); 
  Serial.println("Ledunia"); // for Ledunia
//  Serial.println("NodeMCU"); // for NodeMCU
  Serial.print("ESP8266 Chip ID: ");
  Serial.println(ESP.getChipId());
  Serial.print("Flash Chip ID: ");
  Serial.println(ESP.getFlashChipId());
  Serial.print("Flash available [KB]: ");
  Serial.println(ESP.getFlashChipSize()/1024);
  Serial.print("Flash Chip Size [KB]: ");
  Serial.println(ESP.getFlashChipRealSize()/1024);
  Serial.print("Flash frequency [MHz]: ");
  Serial.println(ESP.getFlashChipSpeed()/1000000);
  Serial.print("Free Heap [KB]: ");
  Serial.println(ESP.getFreeHeap()/1024);
  Serial.print("VCC [mV]: ");
  Serial.println(ESP.getVcc());
}

void loop() 
{
  Serial.print(".");
  count++;
  if (count == 25)
  {
    Serial.println();
    count=0;
  }
  digitalWrite(LED, HIGH);
  delay(980);
  digitalWrite(LED, LOW);
  delay(20);
}

LeduniaTest

NodeMCU

Interesse geweckt?

Selbst Feinstaub messen

Unter dem Titel „Open Data im Alltag – Selbst Feinstaub messen“ habe ich in der Zeitschrift Elektronik 9/2017 einen Beitrag zur Feinstaubmessung veröffentlicht.

Herz der Feinstaub-Messstation ist der nova PM Sensor SDS011 der chinesischen Fa. Nova Fitness Co. Dieser Sensor misst die Partikelkonzentration für Partikel mit einer Größe zwischen 0.3 und 10 um mit einem relativen Fehler von 15 % oder ± 10 ug/m3.

nova PM sensor

Die gesamte Messstation besteht aus einem Linux-Device C.H.I.P., an welches der Sensor über einen zum Lieferumfang gehörenden RS232-USB-Converter angeschlossen wird und einem über I2C angeschlossenen SHT31-Modul zur Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Über WLAN können die erhobenen Daten dann ins Netz zur Verfügung gestellt werden.

Messstation

Auf meiner Website http://www.ckuehnel.ch/ReEnviDa.html können die Daten verfolgt werden.

Installiert man sich die Android App ThingView Full auf seinem Smartphone oder Tablet, dann hat man die Daten auch auf seinem Mobilgerät zur Verfügung.

Das folgende Bild zeigt beispielsweise die ermittelten PM10-Daten zwischen dem 26.08. und 30.08.2017 an meinem Standort.

Screenshot_20170909-114823.png